Der letzte Stop: Kolumbien

Besser spät als nie. Ihr musstet eine Weile auf diesen Eintrag warten, aber hier kommt er jetzt, unser letzter Blog von Südamerika. Wir sind die letzten drei Wochen durch Kolumbien gereist. Los ging es in der kalten, aber coolen Hauptstadt Bogotá. Da wir nicht mehr so viel Zeit hatten wie geplant, beschlossen wir, eine kleine Runde zur Karibikküste zu machen: über San Gil im Landesinneren, dann weiter an die Küste nach Santa Marta und Taganga, entlang der Küste nach Cartagena und schließlich mit dem Flieger zurück nach Bogota. Das hatte den Vorteil, dass wir unsere schweren, mit Souvenirs vollgestopften Rucksäcke, einfach im Hostel in Bogotà lassen konnten. Somit hatten wir nur leichtes Gepäck für 2,5 Wochen. Was für eine Erleichterung. In den letzten Wochen an der Karibikküste taten wir eigentlich nichts anderes, als am Strand, am Pool oder im klimatisierten Zimmer zu chillen. Ab und zu schlenderten wir auch durch die süßen Gassen und tranken Eiscafé. Alle anderen Aktivitäten waren viel zu anstrengend, denn es war unerträglich heiß. Für drei Tage machten wir einen Abstecher in die grünen Berge der Sierra Nevada, in eine einsame Finca mitten im Dschungel.

Hier unsere Impressionen von Kolumbien:

 

DSC09436

Platz in Bogota

DSC09441

.

DSC09459

Sonntagsbummel auf dem Flohmarkt in Kolumbien.

DSC09462

In Bogota gibt es Unmengen an Street Art.

DSC09477

.

DSC09478

In Bogota.

DSC09521

Markt in San Gil

DSC09526

San Gil- das Paradies für Outdoor-Liebhaber

DSC09530

Geröstete Ameisen sind die Spezialität in der Region Santander, also auch in San Gil.

DSC09532

Robert probierte die Ameisen auf Nudelsalat…

DSC09542

Eine weitere Spezialität Kolumbiens: Heiße Schokolade mit Käse, wird meistens zum Frühstück gegessen.

DSC09555

El Rodadero, Strand in der Nähe von Santa Marta -da wo Kolumbianer Urlaub machen.

DSC09590

In Taganga, ein kleiner Fischerort, der sehr beliebt bei Backpackern ist.

DSC09594

Strand in Taganga.

DSC09598

Ausblick auf Taganga.

DSC09608

Drinks zum Sonnenuntergang.

DSC09646

In der Finca Carpe Diem.

DSC09648

Kleiner Dschungelspaziergang.

DSC09653

.

DSC09658

.

DSC09660

Verstecktes Badeloch.

DSC09664

.

DSC09669

Der Ort heißt Paso del Mango, überall Mangobäume. Hier ein Weg voller vergammelter Mangos.

DSC09675

Auf einer Kakaofarm, hier die Kakaofrucht

DSC09681

.

DSC09682

Die Frucht schmeckt süß.

DSC09684

.

DSC09694

.

DSC09704

.

DSC09709

Casa Relax in Cartagena.

DSC09710

Die süße Küche.

DSCF4292

Gassen in Santa Marta.

DSCF4293

.

DSCF4297

In Santa Marta.

DSCF4299

.

DSCF4300

.

DSCF4306

Schöne, handgemachte Taschen.

DSCF4308

Strandpromenade in Santa Marta.

DSCF4336

.

DSCF4338

Streetfood: Arepa con queso, Maisfladen mit Käse gefüllt.

DSCF4342

.

DSCF4344

.

DSCF4369

Süße Häuser in Cartagena.

DSCF4371

.

DSCF4373

Straße in Cartagena.

DSCF4374

.

DSCF4377

.

DSCF4378

.

DSCF4384

.

DSCF4386

.

DSCF4389

.

DSCF4396

.

DSCF4397

.

DSCF4402

.

DSCF4409

.

DSCF4417

Stadtmauer in Cartagena.

DSCF4419

.

DSCF4425

.

DSCF4448

.

  2 comments for “Der letzte Stop: Kolumbien

  1. Oma
    19. Juli 2015 at 11:58

    Das sind phantastische Bilder, Impressionen, man müßte wohl auf dieser Reise eine Riesenkoffer für
    die tollen Souvernis, Taschen, Blusen, Schmuck mit haben, bin auf Eure sehr gespannt.
    Ihr habt eine erlebnisreiche Reise hinter Euch, Gott sei Dank seit ihr nun glücklich wieder zu Hause,
    denn in einigen dieser Ländern ist es wohl auch sehr gefährlich zu reisen.
    Sind gespannt auf Eure persönlichen Berichte.
    Herzlich Willkommen in der Heimat

  2. Sandra Wallendorf
    15. April 2016 at 23:38

    Bei eurer nächsten Kolumbienreise, bitte bei uns in Medellín vorbeischauen, wenn wir dann noch nicht an der Karibikküste leben. Wenn es so ist, kommt ihr einfach zu uns auf die Insel. Liebe Grüsse (Sandra, Albert und Zyrean Noah vom Reise-Kongress)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.