Du bist das Kind

Du bist das Kind mit den zersausten, ungekämmten Haaren.
Du bist das Kind mit dem dreckigen Gesicht, das du dir nicht waschen willst.
Du bist das Kind, das immer barfuß läuft.
Du bist das Kind, das keine Socken trägt, weil die so unangenehm zwicken.
Du bist das Kind, das auch im Winter ohne Jacke raus geht.
Du bist das Kind, das tagelang die gleichen Klamotten trägt, weil die sich so schön weich auf der Haut anfühlen.
Du bist das Kind, das wütend im Supermarkt auf dem Boden liegt, weil es den dritten Schokoriegel nicht bekommt.
Du bist das Kind, das im Wutanfall beißt und schlägt.
Du bist das Kind, das sich auf dem Spielplatz weigert, Schuhe anzuziehen, obwohl der Sand so doll piekst, sondern am liebsten zwischen den Spielgeräten hin und her getragen werden will.
Du bist das Kind, das sich eine Stunde vor Wut auf dem Klettergerüst verbarrikadiert und nur mit Hilfe von drei anderen Müttern runtergezogen werden kann.
Du bist das Kind mit dem lautesten Schreien in der Öffentlichkeit.
Du bist das Kind mit dem stärksten Willen und dem dicksten Dickkopf.
Du bist das Kind, das im Restaurant mit Essen, Teller und Besteck wirft. Oder mit allem zusammen.
Du bist das Kind, das schreiend an die Flugzeugtür hämmert, weil ich ohne dich zum Pipi machen gegangen bin, obwohl du gesagt hast du willst nicht mit.
Du bist das Kind, das immer getragen werden will.
Du bist das Kind, das meine Brust anfassen will, um sich zu beruhigen.
Du bist das Kind, das keinen Schlaf braucht.
Du bist das Kind, das auch nach einem Power Tag mit Kinderturnen und Spielgruppe nicht freiwillig ins Bett geht.
Du bist das Kind, das nie ruhig sitzen kann.
Du bist das Kind, das weder Menschenmengen noch Lautstärke mag.
Du bist das Kind, das sich gerne zurück zieht.
Du bist das Kind, das immer das Gegenteil von dem macht, was alle anderen machen.
Du bist das Kind, das mich täglich an meine Grenzen bringt und darüber hinaus.

ABER

Du bist auch das Kind mit den strahlendsten Augen und dem herzhaftesten Lachen.
Du bist das Kind, das mich fragt, warum ich traurig bin und mich dann tröstet.
Du bist das Kind, das philosophische Fragen stellt.
Du bist das Kind, mit dem ich diskutieren kann wie mit einem Erwachsenen.
Du bist das Kind, das Kompromisse macht.
Du bist das Kind, das keinen Streit mag, zwischen anderen schlichtet und schnell verzeiht.
Du bist das Kind, das ungefragt den Tisch für mich deckt.
Du bist das Kind, das mich massiert, damit ich mich entspannen kann.
Du bist das Kind, das so liebevoll mit kleinen Babys umgeht.
Du bist das Kind, das so souverän bei der Geburt seines Geschwisterchens mitmacht.
Du bist das Kind, das seine kleine Schwester über alles liebt.
Du bist das Kind, das seinen Körper gut kennt.
Du bist das Kind, das seine eigenen Grenzen kennt und diese auch durchsetzt.
Du bist das emphatischste Kind, das ich kenne.
Du bist das Kind, das so voller Liebe ist.
Du bist das Kind, das ein fotografisches Gedächtnis hat und sich nach einem Jahr an eine Straßenkreuzung in Bangkok erinnert.
Du bist das Kind, das meine Gedanken lesen kann und telephatisch mit mir kommuniziert.
Du bist das Kind, das hellsichtig ist.
Du bist das Kind, das alle Emotionen hundertmal stärker fühlt.
Du bist das Kind, mit dem stärksten Willen und dem dicksten Dickkopf.
Du bist das Kind, das Dinge nicht tut wie vorgegeben, sondern neue Wege erfindet.
Du bist das Kind, das Energie und Ausdauer für drei hat.
Du bist mein Kind. Du bist 4 Jahre alt. Ich liebe dich.

  2 comments for “Du bist das Kind

  1. Silvana
    12. Februar 2020 at 13:02

    Oh mein Schatz, ich hab Tränen in den Augen. Frida war und ist für mich etwas ganz Besonderes und ich fühle mich so sehr mit ihr verbunden. Ich werde nicht vergessen, als sie mal zu mir sagte: “Abu, ich kann deine Gedanken lesen😊”. ich liebe euch beide❤❤und vermisse euch❤❤

  2. Mirjam
    12. Februar 2020 at 15:30

    💜💜💜💜💜💜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.