El fin del mundo

Am Ende der Welt. Von Buenos Aires flogen wir nach Ushuaia, am südlichen Zipfel von Feuerland. Nur noch 1000 km von der Antarktis entfernt. Wir rechnen mit Regen und Wind als wir ankommen. Doch wir haben Glück: die Sonne strahlt. Trotzdem ist es ganz schön kalt. Drei Tage verweilen wir hier, besuchen den Nationalpark Tierra del Fuego und machen kleine Tageswanderungen (wir müssen langsam fit werden, denn die größte Wanderung steht uns noch im Torres del Paine Nationalpark bevor).

Wir lernen Daniela und Rodrigo aus Brasilien kennen, die in einem knallig-roten T2 Bulli ein Jahr lang durch Südamerika reisen (http://www.umavoltadekombi.com.br/) Unser Traumauto. Die beiden haben die gleiche Route wie wir. Vielleicht kreuzen sich unsere Wege nochmal.

Alles hier ist sehr teuer. Ist ja auch das Ende der Welt. Die Buspreise liegen in astronomischen Höhen..man muss ja schließlich wieder weg kommen, keine Alternative. Oder doch?

DSC03249

DSC03537

oben links im Bild: Ushuaia. So nah an der Antarktis.

DSC03276 DSC03292 DSC03302 DSC03308

DSC03312

DSC03321 DSC03338 DSC03368 DSC03377 DSC03404 DSC03405

DSC03422DSC03418 DSC03436 DSC03450 DSC03459 DSC03471 DSC03494 DSC03495 DSC03505 DSC03507 DSC03514

  1 comment for “El fin del mundo

  1. Oma
    5. März 2015 at 8:41

    Hallo meine Lieben, hatte mir Alles viel grauer, einfacher vorgestellt in Ushuaia.
    Tolle Bilder, schön Euch zu sehen, Alles Gute für Eure weitere Reise Oma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.