Nachwuchs Nummer zwei

Ihr Lieben, wir haben uns ein weiteres Familienmitglied zugelegt. Nein, nicht was ihr denkt. Er ist schon fast 40 Jahre alt und hört auf den Namen Fridolin- unser Wohnwagen! Mitte April hat es uns einfach überkommen. Warum nicht einen Wohnwagen kaufen? Schon lange liebäugelten wir mit einem fahrbaren Zuhause. Einen Bulli konnten wir uns jedoch beim besten Willen nicht leisten. Wir hörten, wie immer bei solchen Entscheidungen, auf unser Bauchgefühl, und alle Zellen schrien: JA. Es war Online Liebe auf den ersten Blick, wir schlugen zu und machten ein richtiges Schnäppchen. Zugegeben, unser Fridolin ist schon etwas in die Jahre gekommen, und das sieht man ihm im Inneren auch an. Nach und nach werden wir ihn also ein bisschen auf Vordermann bringen, und die alte 70er Jahre Ausstattung durch unsere gemütliche Note aufpeppen. Zeit und Geld, ihn komplett neu zu renovieren, haben wir nicht. Warum auch? Das Alte hat schon irgendwie seinen Reiz. Und das Wichtigste ist doch, dass er uns dreien ein schönes Zuhause unterwegs ist. Das hat er beim ersten Ausflug auch schon unter Beweis gestellt. Mehr dazu im nächsten Eintrag…

DSC01411

Das ist er.

DSC01412

Unser Fridolin.

IMG_20160424_200629

So sah die Sitzecke vorher aus…

IMG_20160625_130412

Und so nachher. Wir haben die Sitzpolster blau beziehen lassen, und selbstgebastelte Wimpel aufgehangen. Die Gardinen mussten definitiv weg. Eventuell werden wir noch Vorhänge besorgen.

IMG_20160424_200725

Küche und Schlafecke. Nachher-Bilder folgen noch…

IMG_20160424_201207

Nochmal die Sitzecke vom Bett aus gesehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.