Städte-Hopping in Bolivien

Wir durchquerten Bolivien von Süd nach Nord, immer unterwegs zwischen Altiplano und dem Central Valleys. Deshalb befanden wir uns ständig im Wechsel zwischen 4000 und 2000 Höhenmetern, ein ganz schönes Klima-Chaos. Von 27 Grad und Sonnenschein, Regen, Hagel, Eiseskälte und Minusgraden erlebten wir alles innerhalb von wenigen Tagen. Von der höchstgelegenen Stadt der Welt Potosí (auf 4.100 m) ging es für ein paar entspannte Tage in die Hauptstadt Sucre. Mit dem Nachtbus durch Dschungel und über Schotterpisten erreichten wir schließlich Cochabamba, ein ganz und gar untouristisches Städtchen mit mildem Klima. Dort bekamen wir einen Hauch vom lokalen Leben mit, denn wir kamen 2 Nächte bei einem Couchsurfer unter. Von da aus ging es wieder ganz hoch: in das chaotische La Paz auf 3.600 Metern. Leider musste ich auf große Anstrengungen und Sight Seeing Touren verzichten, da mir die Höhe plötzlich ziemlich zu schaffen machte. Dafür wagte sich Robert mit dem Mountain Bike todesmutig auf die gefährlichste Straße der Welt, die Death Road. Dazu mehr im nächsten Eintrag. Hier ein paar Impressionen unserer Städtetouren.

 

DSC07423

Street Art

DSC07445

Heiße Quinoa Suppe ,lecker!

DSC07491

Tristes Potosí.

DSC07506

Tour durch die Mine in Potosí.

DSC07512

Potosí von oben.

DSC07551

Potosí von oben.

DSC07577

Vor der Mine.

DSC07593

In der Mine.

DSC07771

Parade in Potosí.

DSC07789

Typischer Straßensnack: Api und Pastel

DSC07791

Fettkuchen mit lila Maisgetränk

DSC07812

In Sucre.

DSC07813

Restaurant mit deutschem Essen.

DSC07815

Und deutschem Bier.

DSC07817

Und grünen Shakes.

DSC07820

Obstsalat auf dem Markt.

DSC07825

Noch mehr Shakes, diesmal Ananas Orange.

DSC07828

Heißer Quinoa zum Trinken.

DSC07829

.

DSC07830

Auf dem Markt in Sucre.

DSC07855

Das Zuhause unseres Couchsurfers in Cochabamba.

DSC07861

Schönes Cochabamba.

DSC07869

Kathedrale in Cochabamba.

DSC07872

.

DSC07876

Lustige Busse in Cochabamba

DSC07881

Mit unserem Couchsurfer Jhonny.

DSC07888

Mega City La Paz (der komplette Hügel im Hintergrund ist voll mit Häusern)

DSC07908

Markt in La Paz

DSC07910

Street Art in La Paz.

DSC07912

Tote Lamaföten zu verkaufen (für Opferungen, soll angeblich Glück bringen)

DSC07949

Coca in allen Formen.

DSC08123

Calle Jaen in La Paz.

DSC08147

La Paz.

DSC08153

Mit der Gondel nach El Alto in La Paz.

DSC08155

Ein Meer aus Häusern.

DSC07893

In La Paz.

DSC07896

.

DSC07907

Lila Mais.

  1 comment for “Städte-Hopping in Bolivien

  1. Oma
    15. Mai 2015 at 14:14

    Hallo meine Weltenbummler, habe mir Eure Bilder, Berichte angeschaut. Diese Höhe ist eine große Belastung, nur nicht so sehr anstrengen.
    Potosi ist sehr ursprünglich, einfach, die Miene sieht auch schlimm aus. Sucre ist schon viel besser.
    Die Bleibe Couchsurfer….? aber Cochambamba an sich hat auch schöne Ecken, oder ?
    La Paz sieht sehr freundlich aus, obwohl es in diesen Städten sehr einfache arme Gegenden und auch schicke Viertel geben wird.
    Aber in welchen Höhen diese Städte liegen, das ist irre. Robert hat hoffenlich seine Mountan-Bike Tour ohne Schaden überstanden ?
    Wie kommt ein deutsches Restaurant nach Sucre ? da ward Ihr sicher überrascht… Die Trinks, auch Essen sieht lecker aus.
    Bin schon gespannt auf Eurern nächsten Bericht. LG…bis bald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.