What we eat in a day – Camping Special

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich finde es immer total interessant, was andere Leute (vor allem Veganer) so den ganzen Tag essen. Dabei kann ich mir immer gute Ideen und neue Anregungen für die Küche holen und es wird nicht so schnell langweilig. Deshalb lasse ich euch heute mal daran teilhaben, wie das bei uns so aussieht. Wir wohnen ja zur Zeit im Wohnwagen in Spanien, deshalb sind unsere Möglichkeiten sehr begrenzt. Vorallem, wenn wir wild campen und keinen Strom haben (Pürierstab und Mixer und Brotbackautomat verstauben. Ja, wir haben einen Brotbackautomaten dabei!). Also, wie schaffen wir es, uns gesund und abwechslungsreich im Camper zu ernähren, und das ganze dann auch noch vegan? ( Und nein, bei uns gibt es nicht jeden Tag Nudeln mit Tomatensoße :-))
Wir kaufen hier viel und oft auf Märkten ein. Obst und Gemüse gibt es dort in riesiger Auswahl und ist sehr billig. Allerdings ist fraglich, ob die angebotene Ware auch Bio ist. Auch Bioläden gibt es hier, leider nur in den großen Städten und rar gesät. Wir nehmen also mit den Märkten vorlieb.
Frida ist jetzt 10 Monate alt und isst fleißig bei uns mit. Sie liebt es einfach, uns beim Kochen zuzuschauen und ist immer ganz ungeduldig, wenn sie weiß, dass es gleich Essen gibt. Deshalb kochen wir ohne Salz und würzen dann ggf auf dem Teller nach.

Und so sieht das Ganze dann aus:

Zum FRÜHSTÜCK gibt es, wie jeden Morgen, Hafer- oder Hirsebrei mit einer Pflanzenmilch, gemahlenen Mandeln, Leinsamen, Chiasamen, Moringa und Obst nach Belieben. Hier mit Birne und Brombeeren. Dazu trinken wir meistens grünen Tee oder Wasser. Frida liebt diesen Brei und isst ihn fast immer komplett auf.

dsc04213

dsc04214
MITTAGS

dsc04005

dsc04008

Rote Beete Reis Salat mit Gurke und Petersilie. Dazu grüner Salat mit Sonnenblumenkernen. Zum Nachtisch gibt es Birne.
ABENDS

dsc04345

Gefüllte Paprika mit Linsen. (Sorry für die schlechte Bildqualität.) Diese haben wir mit unserem Camping Backofen* gemacht. Manchmal essen wir abends auch einfach unser selbstgebackenes Brot mit Avocados, Tomaten und verschiedenen Gemüsesticks.
Als Zwischensnack essen wir tagsüber Trockenfrüchte oder Obst, vorallem Datteln.

Ab und zu, und wenn uns die Lust nach Süßem überkommt, benutzen wir den Omnia auch zum Kuchen backen. Auf dem Bild seht ihr einen Schoko Bananenkuchen ohne Zucker.

dsc04336

 

Bei Links, die mit * kennzeichnet sind, handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für euch entstehen dabei selbstverständlich keine Mehrkosten. Wo ihr die Produkte kauft, bleibt natürlich euch überlassen. 🙂 Danke für eure Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.