Wünsche manifestieren – geht das?

Heute möchte ich meine Gedanken zum Thema “Wünsche manifestieren” mit euch teilen. Genau an Vollmond wachte ich mit dem Impuls auf, darüber zu schreiben. In den letzten Wochen, ja wenn nicht sogar Monaten oder Jahren (oder eigentlich, seit wir vom Gesetz der Anziehung wissen), haben sich die Dinge grundlegend für uns geändert. Wir haben unser Leben selbst in die Hand genommen und nicht weiter so gelebt, als ob alles nur eine willkürlichhe Aneinanderkettung von Zufällen ist.
Aber gerade in den letzten Wochen haben sich unsere Wünsche jedes Mal so krass realisiert, dass es schon richtig auffällig war. Und genau deshalb möchte ich das heute mit euch teilen. Damit ihr bald alle diese wunderbare Erfahrung machen könnt oder einfach ein bisschen was aus diesem Text für euch mitnehmen könnt.

Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, warum euer Leben so ist, wie es ist? Warum habt ihr diesen oder jenen Job, warum habt ihr viel oder wenig Geld, warum habt ihr erfüllte Beziehungen oder Pech in der Liebe, viele Freunde oder eben nicht? Aus Zufall? Weil ihr gewisse Entscheidungen getroffen habt?

Was ist, wenn ich euch sage, dass euer Leben, genauso wie es zur Zeit ist, das Ergebnis eurer Gedanken und Gefühle ist? Ja, dass ihr selbst die Schöpfer eurer eigenen Realität seid?

Wie oft habt ihr folgende Sätze schon gehört oder sogar selber gesagt:
Das kann ich nicht. Das schaff ich nicht. Das kann ich mir nicht leisten. Was sollen die anderen von mir denken, wenn ich dies oder jenes tue, und so weiter und so fort. Das alles sind Galubenssätze, die wir seit unserer frühesten Kindheit in uns tragen. Und genau die führen dazu, dass wir uns selbst einschränken, und nicht in unserem vollsten Potential leben. Wie oft legt ihr die Dinge für euch, unbewusst, in Gedanken fest, und dann passiert es genauso. “Ach, den Job krieg ich sowieso nicht.” “Es wird sowieso kein Parkplatz frei sein” “Ich komme bestimmt in einen Stau.” etc etc etc. Negative Gedanken, Zweifel und vorallem negative Gefühle ziehen ebenso jenes an. Krankheit, Misserfolg, Stagnation.

Was, wenn ich euch sage, dass ALLES möglich ist?
Die Sache ist die: Ihr müsst nur daran GLAUBEN. Und genau da hakt es bei vielen Menschen. Glauben? In dieser “hektischen, negativen, angstbesetzen” Welt soll ich Glauben? JA!
Wie heißt es so schön: Glaube versetzt Berge.

Allerdings reicht es nicht aus, die Dinge nur positiv zu denken. Wir müssen sie auch fühlen. Eine gute Übung dafür ist, Dankbar zu sein. Dankbar für alles, was ihr habt und was euch passiert ist. Die guten wie die weniger guten Dinge. Denn das alles hat euch genau an den Punkt geführt, wo ihr jetzt seid und sein sollt. Schreibt euch doch mal jeden morgen 2-3 Dinge auf, für die ihr dankbar seid. Das können ganz “banale” Sachen sein, wie zum Beispiel ein Dach über dem Kopf, genügend Essen, ein gesunder Körper, oder auch Dinge wie liebevolle Eltern, gesunde Kinder, die nette Kollegin, etc. Ihr werdet sehen: Das macht etwas mit euch. Und bringt einen Stein ins Rollen.

Aber wie funktioniert das Manifestieren jetzt in der Praxis?
Ich persönlich habe ein kleines Wunsch Tagebuch. Meistens an Neumond (weil da ein neuer Mondzyklus beginnt), oder auch an beliebigen anderen Tagen, notiere ich meine Wünsche für die kommenden Wochen. Das können Dinge sein, wie zum Beispiel, dass der Besuch in der Heimat entspannt wird, dass wir gesund durch den Winter kommen, dass wir eine erfüllte Partnerschaft leben, dass wir mehr Geduld mit den Kindern haben etc. oder auch größere materielle Wünsche wie einen günstigen Flug nach xy, ein billiges Zugticket, ein schönes Hotel in xy, usw…
Ganz wichtig dabei ist, die Wünsche positiv zu formulieren und so, als ob sie schon Realität geworden sind.
Zum Beispiel: Der Besuch in der Heimat ist entspannt und frei von Stress. Wir fliegen zu einem günstigen Preis nach xy. Wir sind alle gesund usw… anstatt von: Zuhause wird es keinen Streit geben. Wir werden nicht krank im Winter. Wir werden einen Flug buchen, der nicht teuer ist.
Denn mit diesen Formulierungen konzentrieren wir uns unbewusst auf das Negative! Wir denken aus dem Mangel heraus. Streit, Krankheit, kein Geld..das Universum kennt kein “nein” und so würden wir genau noch mehr davon bekommen, was wir eigentlich nicht wollen.
Wenn ihr die Wünsche mit eurem Herzen formuliert habt, fühlt in euch rein. Lest euch jeden Wunsch durch und fühlt ihn! Stellt euch vor, es ist schon Realität geworden.
Ihr könnt die Wünsche in den Tagen danach immer mal wieder lesen und rein spüren, oder euch im Kopf vorsagen.

Eine richtig tolle Möglichkeit ist auch ein Visionboard. Das mache ich immer am Jahresende für das kommende Jahr. Schneidet euch Bilder aus oder malt selbst, was ihr euch im nächsten Jahr wünscht. Allein das macht schon so viel Spaß. Spürt die Glücksgefühle dabei und freut euch auf alles was kommen wird. Hängt euch das Bild dahin, wo ihr es jeden Tag gut sehen könnt.

Mein Vision Board 2019

Wichtig ist dann noch, ins Tun zu kommen. Wenn ihr euch einen günstigen Flug wünscht, müsst ihr natürlich auch selbst nach Flügen suchen. Wenn ihr mit eurem höheren Selbst verbunden seid, trefft ihr Entscheidungen aus eurem Bauch, aus eurer Intuition heraus. Und genau dies bringt euch näher an eure Wünsche.

Zweifel sind allerdings fehl am Platz. Wenn ihr z.B. eine Pizza bestellt, seid ihr euch ja auch hundertprozentig sicher, dass die Pizza etwas später zu euch nach Hause geliefert wird. Ihr zerbrecht euch nicht den Kopf, ob der Fahrer auch die richtige Adresse hat oder der Koch eure Bestellung vergisst. Genauso ist es mit den Wünschen. Vertrauen ist der Schlüssel. Macht euch keine Gedanken darüber, WIE der Wunsch erfüllt wird. Glaubt nur daran, DASS er es wird.

Glaubt. Fühlt. Seid dankbar. Arbeitet an eurem Mindset. Kommt ins Tun. Ihr seid die Schöpfer eures Lebens!

Natürlich gibt es auch Fälle, in denen die Wünsche nicht in Erfüllung gehen…zumindest nicht sofort oder genauso wie ihr es wolltet. Das hat dann aber auch einen guten Grund und soll genauso sein. Das Leben ist immer auf eurer Seite und alles geschieht zu eurem höchsten Wohle. (Kleines Beispiel : Vielleicht wolltet ihr unbedingt einen günstigen Flug von Berlin, bekommt ihn aber nicht, sondern einen von Hamburg. Dann fahrt ihr mit dem Zug nach Hamburg und lernt genau auf dieser Zugfahrt eine Person kennen, die euch einen gutbezahlten Job anbietet; oder ihr trefft einen alten Freund wieder etc.. ihr wisst worauf ich hinaus will. Ihr müsst nur vertrauen!)

Jetzt bin ich gespannt. Manifestiert ihr schon oder kennt das Gesetz der Anziehung? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Und wenn ihr mir nicht glaubt: probiert es doch einfach mal selbst aus. Übung macht den Meister.

 

Hier noch ein paar wichtige Bücher, die mir sehr weitergeholfen haben (AFFILIATE LINKS)

The Secret
Bestellungen beim Universum
Aufwachen- dein LEBEN wartet
Ein neuer Anfang – Das Handbuch zum Erschaffen deiner Wirklichkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.